Überspringen zu Hauptinhalt

Was ist die »Vollendung der Seele«?

Dieser Kanal trägt den Titel »Vollendung der Seele«. Aber was ist eigentlich mit »Vollendung der Seele« gemeint? Darum geht es in diesem Video.

In meinem Video Die Landkarte der Seele habe ich über den Aufbau der Wirklichkeit und den Platz, den der Mensch darin einnimmt gesprochen. Als Menschen leben wir, zumindest für eine gewisse Zeit, im Diesseits. Hier machen wir Erfahrungen. Wenn wir aus diesen Erfahrungen lernen und dadurch an Weisheit und Liebe zunehmen, entwickelt sich unsere Seele. Wenn wir nichts dazulernen, stagniert die Entwicklung. Begehen wir grobe Fehler, machen wir sogar Rückschritte. Eines Tages läuft die Lebensuhr ab. Wir legen den materiellen Körper ab und übertreten die Schwelle ins Jenseits. Die feinstoffliche Welt ist unendlich groß und weist alle möglichen Schattierungen seelischer Entwicklungsstufen auf.

Auf welcher Stufen wir landen hängt davon ab, welches Niveau unsere Seele im diesseitigen Leben erreicht hat. In der feinstofflichen Welt gilt das Resonanzprinzip. Das heißt, das sich Gleiches zu Gleichem gesellt. Wir kommen in jenen Bereich der geistigen Welt, der in Resonanz mit der Eigenschwingung unserer Seele steht. Ist die Eigenschwingung, also das Maß an Erkenntnis und Liebe hoch, so nimmt die Seele einen entsprechend hohen Stand ein. Dort gesellt sie sich zu Seelen, die sich auf ähnlichem Entwicklungsniveau befinden. Auf der Erde ist das anders. Hier ist jede Seele an einen Körper gebunden. Der Körper kann sich relativ frei bewegen. So kommt es zur räumlichen Durchmischung verschiedener seelischer Entwicklungsstufen. Ein guter Mensch kann mit einem schlechten Menschen unter dem selben Dach leben. Im Jenseits ist das so nicht möglich. Dort ordnet sich alles nach Entwicklungsstufen.

Das ist ein Grund, warum im Jenseits die Entwicklungschancen geringer sind als hier auf der Erde. Wenn man ständig nur von Gleichgesinnten umgeben ist, kann man nicht viel lernen. Es fehlen Anreize und Herausforderungen. Auch gibt es in der feinstofflichen Welt weniger Leid, da wir keinen materiellen Körper haben. Krankheiten, Verletzungen, Hunger, Alterung, Tod, all das gibt es im Jenseits nicht. Das ist einerseits erfreulich, allerdings sinkt in einem geborgenen Umfeld die Motivation, sich um Seelenentwicklung zu bemühen. Wenn es uns zu gut geht, werden wir schnell träge.

Auf der Erde, in einem menschlichen Körper ist die Seele einem weit höheren Druck ausgesetzt. Wir können die Herausforderungen des Lebens nicht ignorieren. Unser Überlebenstrieb bring uns dazu, die Kämpfe anzunehmen und gegen die Widrigkeiten zu arbeiten. Daran wachsen wir. So gesehen bietet uns das Erdenleben ein optimales Umfeld. Hier ist der Kontrast zwischen hell und dunkel, zwischen gut und böse, besonders stark ausgeprägt. Hier können wir alle Extreme ausloten und uns dann entscheiden, welchen Weg wir einschlagen wollen. Wollen wir uns eher dem Licht oder eher der Dunkelheit zuwenden?

Wenn wir uns bewusst für das Licht entscheiden, machen wir einen großen Sprung vorwärts. Einen größeren Sprung, als er im Jenseits möglich wäre. Deswegen entscheiden sich viele Seelen aus freiem Willen dazu, wieder als Mensch auf der Erde geboren zu werden. Ein Erdenleben dient dazu, die Seele durch Kampf und Entwicklung auf ein höheres Niveau zu bringen. Wenn sie Fortschritte macht, dann landet sie nach Ablegen des materiellen Körpers in der feinstofflichen Welt auf einem höheren Niveau als dem, das sie hatte, bevor sie ihre Inkarnation begann. Durch weitere Leben kann sie noch weiter aufsteigen.

So entsteht ein Kreislauf zwischen Tod und Wiedergeburt. Die Seele steigt in der Hierarchie der Astralwelt auf und nähert sich schrittweise der göttlichen Welt. Wenn sie konsequent auf ihrem Weg bleibt wird sie einst an der Schwelle zur göttlichen Welt stehen. Dann durchbricht sie die Barriere zwischen Astralwelt und göttlicher Welt und gelangt zu ihrer Vollendung. Damit ist ihr Entwicklungsweg abgeschlossen. Ein weiteres Erdenleben erübrigt sich. Alles Kämpfen und Leiden hat ein Ende. Was bleibt ist grenzenlose Seligkeit.

Die Vollendung der Seele ist das ultimative Ziel. Jeder von uns hat die Möglichkeit es zu erreichen, wenn wir es nur bewusst anstreben. Wie man diese Vollendung der Seele erlangen kann, ist das Thema vieler weiterer Videos, die noch folgen werden.

DiesseitsJenseitsReinkarnationSeeleTodVollendungWiedergeburt

Siegfried Trebuch

Siegfried Trebuch gehört keiner Religion oder spirituellen Tradition an. Nach einem einschneidenden inneren Erlebnis veränderte sich sein Leben grundlegend. Er entdeckte eine Kraft in sich, die ihm dabei half, Frieden und Erfüllung zu finden. Seine Erkenntnis: Jeder Mensch trägt dieses schlummernde Potential positiver Energie in sich. Wer lernt, diese Kraftquelle zu erschließen, wird in der Lage sein, dauerhaft ein Leben in Glück und Freiheit zu führen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. Lieber Siegfried!
    Ich danke dir, für diesen wundervollen Beitrag! Auch wenn man es schon weiß, tut es gut, wenn man darüber liest, damit man es sich erneut wieder bewusst macht.
    Liebevolle Grüße
    Renate, Hallein

    1. Sie sind großartig, Fernrohr oder Lupe, egal, Sie können beides / miteinander verbinden. Danke, mit diesem Wissen, auch um wunderbare Menschen wie Sie, habe ich Hoffnung, das (wirklich wichtige, wichtigste) Ziel zu erreichen und gehe ermutigt, gestärkt und sicher/er meinen Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen
Mit dem kostenlosen Newsletter informieren wir dich über alle Neuigkeiten.
NEWSLETTER
Jetzt anmelden
Wir respektieren deine Privatsphäre und geben deine E-Mail-Adresse nicht weiter!
NEWSLETTER
Mit dem kostenlosen Newsletter informieren wir Sie einmal pro Woche unverbindlich über unsere Neuigkeiten.
Wir respektieren Ihre Privatsphäre und geben Ihre E-Mail nicht weiter!
Jetzt anmelden
Melde dich für den Newsletter an
Mit einem Freund teilen